Facebook





Graphik: Bulletpoint Abstracts Heft 3/2019 (Deutsch)

Martin Mayerl/ Peter Schlögl/ Alexander Schmölz: Wie wird berufliches Lernen im Betrieb organisiert? Empirische Einblicke in den betrieblichen Teil der dualen Ausbildung in Österreich

Für den betrieblichen Teil der dualen Ausbildung (etwa 70–80 Prozent der gesamten Ausbildungszeit) werden in Österreich normativ verbindliche Ausbildungsziele definiert, jedoch gibt es kaum normative Vorgaben, wie diese erreicht werden sollten. Unter welchen Bedingungen berufliches Lernen im Lernort Betrieb stattfindet, ist in Österreich bisher wissenschaftlich kaum untersucht. Davon ausgehend ist es das Ziel des vorliegenden Beitrags, auf Basis von zwei Datenquellen und -erhebungen (Befragung von Betrieben, Befragung von Lernenden) empirisch zu untersuchen, wie berufliches Lernen in Ausbildungsbetrieben konkret organisiert wird. Die Ergebnisse zeigen, dass sich das österreichische Modell der dualen Ausbildung im internationalen Vergleich v. a. durch ein beschäftigungsbezogenes Ausbildungsmodell charakterisieren lässt. Auf Basis dieser Befunde werden einzelne bildungspolitische Handlungsoptionen für die duale Ausbildung diskutiert, um die Potenziale des arbeitsintegrierten Ausbildungsmodells besser zu nutzen.

Andere Abstracts in diesem Heft: